Hotel am Bootshafen Kiel
Schnittger Architeken+Partner
Hotel am alten Bootshafen Kiel
Schnittger Architekten+Partner
Bootshafen Kiel
Schnittger Architeken+Partner

Das Bootshafenquartier umfasst die leerstehenden Gebäude C&A sowie die ebenfalls seit Jahren leerstehende sogenannte Markthalle. Das Gebiet liegt zwischen der Andreas-Gayk-Strasse und der Kaistrasse, sowie der Holstenbrücke und der Hafenstrasse.
Durch eine Neubebauung mit Gebäuden für Wohnungen an der Ecke Andreas-Gayk-Strasse/ Holstenbrücke sowie an der Hafenstrasse, sowie einem Hotel an der Holstenbrücke und einem Apartmentgebäude im Blockinnern wird dieses Quartier neu geordnet und dem städtebaulichen Raum Bootshafen ein attraktives Gesicht verleihen.
Zusammen mit dem "kleinen Kiel-Kanal" und der damit einhergehenden Entlastung der Andreas-Gayk-Strasse sowie dem bereits neu gestalteten Bootshafen entsteht ein sehr attraktives und lebendiges Stück Kiel.
Insgesamt werden auf ca. 25.000m² ca 120 Wohneinheiten, 90 Apartments und 150 Hotelzimmer errichtet.  Einen nachgeschalteten Wettbewerb über die Fassaden des Hotels und der Wohnbebauung in der Hafenstrasse, sowie einen hochbaulichen Wettbewerb über das Wohnhaus Andreas-Geyk-Strasse/ Holstenbrücke konnte Schnittger Architekten+Partner inzwischen für sich entscheiden. Der Baubeginn erfolgte im 1. Quartal 2019.
 
Visualisierung: moka-studio gbr architectural visualisation

Wettbewerb

Realisierungswettbewerb

Platzierung

1. Platz, Auftrag

Bauherr

Deutsche Immobilen Developement GmbH, ten Brinke Group

Fertigstellung

2022

Baukosten

70 Mio. Euro