Logo Schnittger Architekten

Im Wissenschaftspark Kiel
Westring 453–455
24118 Kiel

T +49 (0) 431 8007 – 0
F +49 (0) 431 8007 – 111

Zentral-OP des Universitätsklinikums Schleswig-Holstein Standort Kiel
Projektbild
Projektbild
Projektbild
Projektbild
Projektbild

Neubau und Umbau in 3 Bauabschnitten

1. BA

Umbau, Erweiterung, Aufstockung: Ambulante OP-Abteilung, Funktionsdiagnostik, Endoskopie, Lungenfunktion, EKG, Sonographie, Röntgendiagnostik, CT, ERCP, Endoskopie, Station Neurologie, Linksherzkatheter, Verwaltungs- und Bereitschaftsräume.

Neubau: Eingangshalle, Caféteria,Station in Modulbauweise

2. BA

Neubau Bettenhaus

3. BA

Neubau + Umbau: Neubau Intensivstation mit 16 Betten, davon 8 ITS, 4 Weaning mit allen Funktions- und Nebenbereichen,Intensivpflege, Zentrale Notaufnahme nach Manchester Triage, Ambulanz/Aufnahme, Arztdiensträume

Alle Baumaßnahmen sind bei laufendem Klinikbetrieb erfolgt.

Zentraler Neubau des OP-Bereichs mit 8 Operationssälen, 12 Aufwachbetten, 6 Intermediate-Care Betten, 4 interdisziplinäre Pflegestationen mit 36 Betten, 5 Personenaufzüge und 1 AWT Aufzug, 3 Treppenhäuser

Die räumliche Organisation des OP-Zentrums erfüllt aktuellste Anforderungen der modernen Medizin. Die unmittelbare Nähe zwischen OP, Intensivpflege und den Überwachungs- und Aufwachräumen ermöglicht optimierte Betriebsabläufe durch kurzeWege für Patienten und Personal. Durch die direkteAnbindung der neuen an die vorhandenen OP-Säle ist sichergestellt, dass während hochkomplizierter Operationen auch die Spezialisten anderer Disziplinen unmittelbar vor Ort sind.

BGF / BRI:12.500 m² / 47.500 m³

Planungszeit:09/2005 – 05/2007Bauzeit09/2005 – 01/2012

Leistungsphasen:2 – 8 HOAI

Bauherr

Gebäudemanagement Schleswig-Holstein AöR, ZNL Kiel, Gartenstraße 6, 24103 Kiel

Fertigstellung

Januar 2012

Baukosten

36,0 Mio. EUR