Die in die Jahre gekommene Sporthalle der Gemeinschaftsschule Probstei in Schönberg (Holstein) sollte durch einen Neubau ersetzt werden. Gemeinsam mit den Nutzern wurde eine Kobination aus Dreifeld-Sporthalle mit zweiseitiger Tribüne mit einer angegliederten Turnhallle einschließlich eines separaten Fitnessraums entwickelt.

Der Neubau präsentiert sich als funktionaler Stahlbetonbau mit Sichtbetonwänden und -decken. Die 2 Hallen werden durch eine Fassade aus gelochten Trapezblechen gefasst und bilden damit einen harmonsichen Übergang zur unverkleideten Eingangshalle. Ein transluzentes Band aus Profilglas nimmt seinen Auftakt in der Eingangshalle und umfasst im Obergeschoss das gesamte Gebäude bis es über seinem Startpunkt und vor dem Fitnessraum endet. Durch die Überlagerung mit der Blechfassade enstehen Lichtspiele im Innern und Äußeren. Darüber hinaus kann das Glas mittels indirekter Beleuchtung in ein buntes Farbspiel gehüllt werden ohne in Konkuerrenz zur klaren industriell anmutenden Materialien zu treten.

Das Innere wird durch das offene Holztragwerk geprägt. Eine bewusst reduzierte Materialwahl mit Sichtbeton, Holzlamellen und Sitzbänken aus Holz unterstreicht diesen Charakter.

Wettbewerb

VgV Generalplanung

Platzierung

1

Bauherr

Schulverband Probstei

Fertigstellung

ca. Mai 2023

Baukosten

ca. 11 Mio €